Sprecherin für Innenpolitik | Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Schriftliche Frage zur Einrichtung einer eigenen Grenzpolizei

Januar 2018
Arbeitsnummer 1/227
Bundesministerium des Innern

Frage

Welche rechtlichen, tatsächlichen und praktischen Möglichkeiten sieht die Bundesregierung für die Einrichtung einer eigenen Grenzpolizei durch ein einzelnes Bundesland sowie für den Einsatz einer solchen Landes-Grenzpolizei an den deutschen Außengrenzen neben Einheiten der Bundespolizei (Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/csu-soeder-plant-eigene-grenzpolizei-und- asylbehoerde-fuer-bayern-1.3830733 ) ?

Antwort

Der Bundesgesetzgeber hat im Rahmen seiner ausschließlichen Gesetzgebungskompetenz gemäß Artikel 73 Absatz 1 Nummer 5 Grundgesetz in § 2 Absatz 1 des Bundespolizeigesetzes (BPolG) folgende Regelung getroffen:
„Der Bundespolizei obliegt der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes (Grenzschutz), soweit nicht ein Land im Einvernehmen mit dem Bund Aufgaben des grenz- polizeilichen Einzeldienstes mit eigenen Kräften wahrnimmt.“

Zu der in § 2 Absatz 1 BPolG eröffneten Möglichkeit, Aufgaben des grenzpolizeilichen Einzeldienstes mit Kräften der Länder durchzuführen, hat das Bundesministerium des Innern mit der Bayerischen Staatsregierung und dem Senat der Freien und Hansestadt Hamburg entsprechende Verwaltungsabkommen geschlossen.

In der Bundesregierung bestehen derzeit keine Überlegungen, über diesen gegenwärtigen Stand hinaus, Aufgaben des grenzpolizeilichen Einzeldienstes an die Länder abzugeben. Die Frage nach den tatsächlichen und praktischen Möglichkeiten ist insoweit hypothetischer Natur. Zu hypothetischen Fragestellungen äußert sich die Bundesregierung nicht.

Twitter

Nach der #Kommunalwahl stellen wir in #NRW 16 Grüne und Grün-unterstützte, parteilose (Ober-)Bürgermeister*innen. Die Hälfte von ihnen sind Frauen. Doch der Kampf geht weiter, für uns gilt: Die Hälfte der Macht den Frauen! 💪🏽Das muss in allen Räten & in allen Parlamenten gelten!

Noch bevor es inhaltliche Gespräche gab, will die SPD lieber eine große Koalition im Ruhrparlament statt Rot-Grün. Das ist ihr gutes Recht, aber unsere Opposition zum „Weiter so“ ist es auch!

Hier die Erklärung unserer Vorsitzenden @IreneMihalic: https://gruene-ruhr.de/2020/09/irene-mihalic-zur-grossen-koalition-im-ruhrgebiet/

Was nicht alles getan wird, um nicht genauer hinschauen zu müssen... https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article216879640/Innenminister-Strobl-offen-fuer-umfassende-Extremismus-Studie.html #Polizei #Rassimus #Rechtsextremismus

Load More...
Untersuchungsausschuss zum Breitscheidplatz
Zum Newsletter
Parlamentarische Initiativen