Sprecherin für Innenpolitik | Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Breitscheidplatz

Abschiebung von mutmaßlichem Amri-Tathelfer sorgt für Aufregung

mdr – Mihalic besteht auf Herausgabe von Aufnahmen

Grünen-Obfrau Mihalic verlangte nun von der Bundesregierung die Herausgabe sämtlicher existierender Aufnahmen. Der Untersuchungsausschuss wolle diese vollständig einsehen. Ob es sich bei dem abgeschobenen Mann um einen Informanten des marokkanischen Geheimdienstes handle, könne sie nicht sagen. Es sei aber jedenfalls merkwürdig, dass dieser Dienst genau über Amri informiert war. So habe es unter anderem eine Warnung an Deutschland gegeben.
Auch im Amri-Untersuchungsausschuss war am Donnerstagabend über Tatort-Aufnahmen gesprochen worden. Mehrere Ausschuss-Mitglieder erklärten allerdings, ihnen lägen keine entsprechenden Aufnahmen vor.

Welt.de – Was weiß der Freund von Anis Amri?

Die Grünen-Innenexpertin Irene Mihalic nannte den Vorgang im ARD-„Morgenmagazin“ „in höchstem Maße irritierend“. Sie sitzt als Obfrau ihrer Partei im U-Ausschuss. Bilal B. A. sei ein „enger Vertrauter“ Amris gewesen, eine „Schlüsselfigur“, die abgeschoben worden war, „bevor er richtig zu dem Fall befragt werden konnte“.

 

Link zum Grünen Polizeikongress

Abonniere unseren Newsletter


Untersuchungsausschuss zum Breitscheidplatz
Zum Newsletter
Parlamentarische Initiativen